Panorama

 

 

 

 

 

 

 

Panorama von Hammelburg

 

In die alte Heimat nach Bamberg

Die Fahrt ging über Grafenrheinfeld, Grettstadt, Hundelshausen in den Steigerwald. Bei einer früheren Pause sah ich an einem Parkplatz den Hinweis "Wotansborn". Diesen besuchte ich diesmal. 280 m Fußweg in den Wald und die 1912 gefaßte Quelle war erreicht.

 bamberg 01  bamberg 02  bamberg 03  bamberg 04

Weiter ging es über Trabelsdorf, Stegaurach nach Wildensorg. Von weitem grüßte bereits das nächste Ziel. Die mittelalterliche Höhenburg "Altenburg". Erstmals 1109 erwähnt. Heute wird sie hauptsächlich als Gaststätte benutzt und trägt den Beinamen "höchster Biergarten Bambergs".

 bamberg 05  bamberg 06  bamberg 07  bamberg 08
 bamberg 09  bamberg 10  bamberg 11  bamberg 12
 bamberg 13  bamberg 14  bamberg 15  bamberg 16

Bergab Richtung Innenstadt und zum Domberg.

 bamberg 17  bamberg 18  bamberg 19

Der Dom, erbaut zu Beginn des 11. Jahrhunderts, ist eine Basilica minor (ein Ehrentittel, den der Papst diesem Bauwerk verliehen hat). Gründer war der spätere Kaiser Heinrich II.

 bamberg 21  bamberg 22  bamberg 24  bamberg 23

Gleich nebenan am Domberg sind auch noch die Neue Residenz und die Alte Hofhaltung.

 bamberg 25  bamberg 31  bamberg 26
 bamberg 28  bamberg 29  bamberg 30

Nächstes Ziel war das Kloster Michaelsberg.
Gegründet 1015 als Benediktinerkloster St. Michael. Nach der Säkularisation kam es in den Besitz der Stadt Bamberg. Heute ist dort u.a. das Bürgerspital.

 bamberg 39  bamberg 32  bamberg 33  bamberg 34
 bamberg 35  bamberg 36  bamberg 37  bamberg 38

Weiterfahrt zur Giechburg bei Scheßlitz.
Uralter Siedlungsplatz, der bis ins Neolithikum nachgewiesen werden kann. Die mittelalterliche Burg wurde im 10. Jahrh. erbaut. Im Bauernkrieg erlitt sie größeren Schaden, wurde jedoch erst 1553 durch den Markgrafen Albrecht Aicibiades geplündert und in Brand gesteckt. Als Renaissanceschloss wurde sie 1599 - 1609 wieder aufgebaut. Nach der Säkularisation verfiel sie immer mehr. Heute wird sie von Landkreis Bamberg saniert und ausgebaut. Sie ist jetzt Tagungsort und beherbergt eine Gastronomie.

 bamberg 40  bamberg 41  bamberg 42  bamberg 43
 bamberg 44  bamberg 45  bamberg 46  bamberg 47

bamberg 48

 

Ein Pause zur Stärkung musste auch sein. Sie wurde im Biergarten in Merkendorf eingelegt.
Die Rückfahrt erfolgte über die Haßberge (Lauter, Kirchlauter, Königsberg, Hofheim und Stadtlauringen).

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.