Ein Zweirad entspricht in der Regel nicht unbedingt voll den Wunschvorstellungen seines Besitzers (es sei denn, man kann sein Fahrzeug wie in der Vierradindustrie nach einem Baukastensystem zusammenstellen).

windschildBei meinem Roller war es auch so.
Daher wurden in den ersten Wochen einige Änderungen und Ergänzungen vorgenommen:

Hohes Windschild
Es zeigte sich schon recht bald, dass beim Windschild im Auslieferungszustand der Fahrtwind ab etwa 90 km/h voll auf den Helm blies. Es wurde daher gegen ein hohes Schild (Original Honda, 6 cm höher) ausgetauscht. Jetzt ist es ein angenehmes Fahren, auch bei Geschwindigkeiten über 100 km/h,
Bei Personen mit einer Körpergröße deutlch über 180 cm mag dies anders sein.

Topcase
caseMan kann nie genügend "Kofferraum" haben.
case halterungEin passendes Case zu finden war nicht schwer. Schwieriger war es eine passende Trägerplatte zu bekommen. Honda verkauft so etwas auch, aber nur im Set und zu einem hohen Preis. Dank Internet wurde ich in Spanien fündig und erhielt das Teil innerhalb weniger Tage. Mit einem Stufenbohrer wurden in der Heckverkleidung die passenden 4 Löcher gebohrt und die Platte an den am Rahmen vorgesehenen Gewindelöchern verschraubt. Jetzt kann bei Bedarf sowohl mit als auch ohne Case gefahren werden.

USB Stromanschluss
usb buchseIn einem Seitenfach ist zwar eine 12V-Steckdose vorhanden. Um aber ein Kabel herauszuführen, hätten Fräsarbreiten am Deckel durchgeführt werden müssen. Ob dann das Fach noch regendicht gewesen wäre, muss dahingestellt bleiben. Außerdem wäre dann noch ein entsprechender Stecker mit Netzteil erforderlich gewesen.
Also wurde in die Verkleidung gleich ein fertiger USB-Stromanschluss eingebaut. Er hat zwei Ausgänge (mit 1A und 2A) und eine regendichte Abschlussklappe. Jetzt ist nur noch ein passendes USB-Kabel erforderlich und das Handy kann unterwegs aufgeladen werden oder das Navi angeschlossen werden usw.
Einige Probleme gab es um an 12V im Kabelbaum heranzukommen (Spannung nur bei eingeschaltener Zündung).

Thermometer
Eine Spielerei ist sicherlich ein digitales Thermometer. Nicht unbeding erforderlich (man merkt auch so, dass es kalt oder warm ist) aber trotzdem schön. Da die erforderlichen 12V (siehe oben) vorhanden waren, wurde es in der Nähe der USB-Buchse eingebaut.

Halterungen
halterungenKeine großen Probleme gab es bei den Halterungen für ein Straßen-Navi und ein Wander-Navi. Beides der Marke Garmin. Mit dem Wander-Navi Garmin Oregon 450 fahre ich zwar manchmal auch. Es dient jedoch hauptsächlich zum Aufzeichnen der Tour.
Lediglich der Platz dafür am Lenker könnte mehr sein.